EVANGELISCH IN WEISSACH IM TAL

ZeiTraum Gottesdienst

12. November 2017

8. Oktober 2017

Rückblick

„Wenn Räume sich öffnen und neu gefüllt werden, wenn Zeit und Raum sich begegnen, wenn der Traum von Begegnung mit Gott und Menschen Raum findet in meinem Leben, wenn Zeit zum Träumen bleibt, wenn Zeit und Raum keine Rolle spielt – dann sind Sie im „neuen“ ZeiTraum-Gottesdienst angekommen.“

So wurde im letzten Jahr im Gemeindebrief zu dem neuen ZeiTraum-Gottesdienst eingeladen. Im vergangenen Herbst startete nun dieses neue Gottesdienstreihe. Unter dem Motto „Du siehst mich“ fand von Oktober bis Mai einmal im Monat im Max-Fischer-Gemeindehaus dieser Gottesdienst statt.
Der ZeiTraum verknüpfte bewährte Gottesdienstelemente mit neuen Ideen. So fanden  traditionelle liturgische Formen neben erfrischender Musik und lebensnahen Impulsen und vielfältigen Predigtgedanken ihren Platz.

Eine Gottesdienstbesucherin beschrieb ihre Erlebnisse im ZeiTraum-Gottesdienst so: „Wir fühlen uns sofort herzlich willkommen und mögen die herzliche und gastfreundliche Atmosphäre. Die musikalische Gestaltung ist sehr ansprechend und die Lieder berühren mich, sowohl musikalisch als auch inhaltlich. Die Predigten sind persönlich und lebensnah. Alle dürfen dabei sein, groß und klein, jung und alt. Im Anschluss ist bei einer Tasse Kaffe Zeit für Begegnung. Ein gelungenes Konzept. Danke!“


Ausdrücklich willkommen waren Familien mit Kindern. Die Kinder feierten den Gottesdienst größtenteils mit. Während der Predigt konnten die jüngsten Gottesdienstbesucher im Jungscharraum das jeweilige Thema kindgerecht erleben.


Die erste Reihe des ZeiTraums wurde von den Gemeindegliedern gerne angenommen und so waren es im Schnitt 70 Gottesdienstbesucher aller Altersklassen. Aber auch Besucher aus umliegenden Gemeinden machten sich regelmäßig auf den Weg. Es war schön zu sehen, wie alle zusammenkamen, unabhängig von Alter und Glaubenserfahrung, um gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Ein Gottesdienstbesucher berichtete: „Eine runde Sache, die mich sonntags gerne aufstehen lässt.“


                                        Korinna Hartzsch

Vorschau 2017 / 2018

7. Mai 2017

9. April 2017

5. März 2017

5. Februar 2017

8. Januar 2017

4. Dezember 2016

6. November 2016

Das neue Angebot

 

Am vorletzten Sonntag startete das neue Gottesdienstprojekt der Kirchengemeinde Weissach im Tal, gestaltet von ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Kaffeeduft begrüßte die Gäste im Foyer des Max-Fischer-Gemeindehauses in Oberweissach. Farbiges Licht flutete Altar und Kreuz und ließ den Gottesdienstraum in ganz neuem Licht erstrahlen. Die feine und stets präsente Stimme von Mirjam Rauhut und das Piano, virtuos gespielt von Leopold Hartzsch, gaben nicht nur den Ton an, sondern machten es den Besuchern leicht, in die Lieder einzustimmen. Hans Ulrich Dobler begrüßte die Gäste und erläuterte das Konzept des neuen Gottesdienstes, der künftig einmal im Monat immer sonntags vormittags in Oberweissach stattfinden wird: Der Gottesdienst biete Zeit und Raum für Musik, Lieder und lebensnahe und motivierende Impulse sowie für die Begegnung und das Gespräch der Gäste, so Dobler.
Manfred Zoll sprach in der Predigt davon, dass die Erfahrung der Menschen und die Inhalte biblischer Geschichten in einer starken Spannung zueinander stünden. Die Bibel berichte von Menschen, die von Krankheiten geheilt wurden – aber unsere Erfahrungen ließen fragen: Wo ist denn Gott im Leben? Es sei einfach, so Zoll, diese Spannung aufzulösen, indem man Gott ablehne. Doch wie die Spannung des Stroms Licht in den Glühbirnen ermöglich, so sei auch diese Spannung von Erfahrung und Evangelium wichtig fürs Leben. Sie ließe die Probleme in einem ganz neuen Licht erscheinen. Darum sei es nicht gut, diese Spannung einfach aufzulösen.
Eine Besucherin kommentierte das neue Projekt: „War heut übrigens ein super Start in eine geniale Gottesdienstreihe. Freu mich sehr dran.“ Die anschließenden Gespräche zeigten, wie groß der Bedarf ist, nach einem Gottesdienst weiter miteinander im Gespräch zu sein und ganz unmittelbar auch das seelsorgerliche Gespräch zu suchen.
Der nächste ZeiTraum-Gottesdienst ist am 6.11.2016 zum Thema: „Erblickt – wie Jesus sehen.“ Beginn um 10 Uhr im Max-Fischer-Gemeindehaus, Kammerhofweg Oberweissach.

Mirjam Rauhut, Studentin an der Evang. Missionsschule Unterweissach und Leopold Hartzsch, Kirchengemeinderat Weissach im Tal, sorgten für feine Musik beim ersten ZeiTraum-Gottesdienst.

9. Oktober 2016

ZeiTraum - Das neue Angebot


 

powered by Typo3 und Zehn5