EVANGELISCH IN WEISSACH IM TAL

Schöpfung - Holzschnitte von Erich Walz

"Schöpfung" - Farbholzschnitte von Erich Walz

Am Sonntag, dem 26. April 2015, eröffneten wir eine neue Ausstellung mit Werken von Erich Walz (1927 - 2011). Unter dem Thema "Schöpfung" wurden vor allem farbige Holzschnitte sowie auch einige Druckstöcke gezeigt.

 

Die Themen, mit denen sich Erich Walz in seinen Holzschnitten auseinandersetzte, haben eine große Bandbreite von der Politik über die Natur bis zur Religion. Schon in den 1970er-Jahren beschäftigte sich der Künstler mit Fragen zur Schöpfung und zu ihrer Bewahrung – darauf verweist der Holzschnitt mit dem Titel „Die Erdige“, der auch als Titelbild für die Ausstellung gewählt wurde. In den beiden Arbeiten „Mensch werden, männlich + weiblich“ geht Walz auf den Schöpfungsakt ein und zeigt dabei eine meisterliche Beherrschung der Linien: Die Holzschnitte wirken wie Zeichnungen im Holz.

 

Erich Walz war in seinem Hauptberuf Pädagoge und Schulleiter. Seine künstlerische Ausbildung erhielt er an der Freien Kunstschule Stuttgart. Er lebte zuletzt in einem Dorf auf der Schwäbischen Alb. Sein künstlerischer Nachlass wird von seinem in Backnang ansässigen Sohn Andreas Walz verwaltet, der bei der Ausstellungseröffnung berichtete, wie die künstlerische Arbeit seines Vaters den Alltag in seinem Elternhaus prägte.

 

Bei der Vernissage gab Anja Stangl, Kunsthistorikerin aus Auenwald, eine Einführung zu den Holzschnitten von Erich Walz - wir haben sie in ähnlicher Mission schon bei der Ausstellung von Farb-Linoldrucken von Walter Meyer erlebt. Für die musikalische Umrahmung sorgten Waldemar Merk, Saxophon, und Melissa Kuhnle am Flügel.

Hier einige Bilder der Ausstellung und von der Ausstellungseröffnung:

 

Sie können jedes Bild durch klicken mit der linken Maustaste vergrößern

Waldemar Merk, Saxophon, begleitet von Melissa Kuhnle am Flügel, sorgten für die musikalische Umrahmung
Die Kunsthistorikerin Anja Stangl gab eine Einführung in das Werk des Holzschneiders Erich Walz
Andreas Walz berichtete, wie die künstlerische Arbeit seines Vaters das Leben in seinem Elternhaus prägte
Der Holzschneider Erich Walz (1927 - 2011)
"König" aus dem Zyklus "Kleiner Kosmos"
"Anima & Animus" aus "Linien des Lebens"
"antworten" aus "fragen - reflektieren - antworten"
Albhochfläche bei Meßstätten
"Feldherr" aus dem Zyklus "Totentanz"
Holzschneider-selbst (Druckstock)


 

powered by Typo3 und Zehn5