EVANGELISCH IN WEISSACH IM TAL

Aktuelle Veranstaltungen

 

 

Gymnastik im Ochsengarten (Bürgerpark) in Unterweissach

Körper und Geist brauchen Bewegung – auch im Alter!

Der Titel war das öffentliche Vortragsthema von Frau Michaele Böhme über die Gymnastikübungen für Ältere zum Thema  FÜNF ESSLINGER beim Krankenpflegeförderverein  im Oktober 2016.

Zum Abschluss zitierte Frau Böhme Dr. Martin Runge, Altersmediziner und Urheber des Bewegungsprogramms Fünf  Esslinger:

·         Gäbe es eine Pille, die so viele gute Wirkungen hat, wie körperliche Bewegung, dann läge sie jeden Morgen auf dem Frühstückstisch.

 ·         Es geht beim Training nicht um Leistung, es geht um Haltbarkeit.

 ·         Einer mit weniger Muskeln ist schneller im Rollstuhl.

 ·         Bewegungsgewohnheiten im Alltag sind entscheidend, nicht nur separate Trainingstermine.

 ·         Es ist nie zu spät, Bewegung als Heilmittel einzusetzen.

 Gemeinsam laden der Ortsseniorenrat und der Krankenpflegeförderverein alle Interessierte herzlich ein an folgenden Terminen auszuprobieren, ob ihnen diese Art der Bewegungsübungen zusagt:

Mittwoch, 12. Juli, 09:30 bis ca. 10:15 Uhr

Mittwoch, 19. Juli, 09:30 bis ca. 10:15 Uhr

Mittwoch, 26. Juli, 09:30 bis ca. 10:15 Uhr

Weitere Termine sind für August in Vorbereitung und werden rechtzeitig bekanntgegeben.  Treffpunkt ist jeweils der

Ochsengarten (Bürgerpark), Unterweissach  

mit Zugang über die Forststrasse (bei Fa. Sansenbacher) oder via Bei der langen Brücke. Unter der Anleitung von Frau Ina Müller, Kursleiterin, Allmersbach i.T. können Sie in bequemer Straßenkleidung etwas für Ihre Gesundheit tun. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr.  Pro Übungstermin bitten wir um einen Unkostenbeitrag von 2,00 €. Die Übungen finden bei jedem Wetter statt.

Dr. B. Schwaderer

Veranstalter: Ortsseniorenrat Weissach im Tal und Krankenpflegeförderverein Weissach im Tal

Bericht von der Mitgliederversammlung 14. 10.2016

Zur Mitgliederversammlung am 12.10 2016 konnte der  Vorsitzende Herr B. Schwaderer die zahlreich erschienen Mitglieder und Gäste begrüßen. Nach der Genehmigung der Tagesordnung und der Feststellung, daß die Versammlung gemäß Satzung beschlußfähig war, führte Herr Schwaderer im Bericht des Vorstands über die Tätigkeiten und Veranstaltungen im Berichtsjahr sowie über die Finanzen des Vereins. Der Jahresabschluss des Vereins wurde im Februar 2016 durch die Wirtschafts-Prüfstelle im Diakonischen Werk Württemberg geprüft und in Ordnung befunden.

Die Mitgliedsbeiträge werden satzungsgemäß zur Unterstützung der Diakoniestation Weissacher Tal verwendet und Frau Martina Zoll, Geschäftsführerin der Diakoniestation, erläuterte die Verwendung der Zuwendung, inbesondere aktuell bei der Tagespflege und der Demenzbetreuung.

Wie in den Vorjahren sind im Haushaltsjahr 2017 wieder 10% der Finanzen für die eigenen KPV Aktivitäten geplant und 90% für Krankenpflegeleistungen/Zusatzleistungen der Diakoniestation (einschließlich  5% für Mitgliederrabatte).

Unter der Leitung von Frau I. Hestler wurde dem Jahresabschluß 2015 und die Vorplanung für 2017 durch die Mitglieder einstimmig zugestimmt und auch der Vorstand wurde einstimmig entlastet. 

Mit dem Hinweis auf den Termin der nächsten Jahreshauptversammlung am 11.10.2017 beendete der Vorsitzende den offiziellen Teil der Mitgliederversammlung und begrüßte nach einer kurzen Pause die inzwischen eingetroffene Referentin Frau Michaela Böhme aus Marbach a N. zum  traditionellen Gastvortag bei der Mitgliederversammlung.

Frau M. Böhme, freiberufliche Dozentin „Fitness und Gesundheit/Ältere“ im Schwäbischen Turnerbund und hauptberuflich in der Vereins- und Organisationsberatung tätig, stellte kurz ihren Werdegang vor und leitete ihrem Vortrag „ Körper & Geist brauchen Bewegung – auch im Alter“ auch gleich ein mit einer Aufforderung zum Aufstehen für eine leichte Bewegungsübung, denn nach Dr. M. Runge, dem Urheber des Bewegungsprogramms „Fünf Esslinger“ gilt: Gäbe es eine Pille, die so viele gute Wirkungen hat, wie körperliche Bewegung, dann läge sie jeden Morgen auf dem Frühstückstisch“.

Sowohl der Vortrag als auch die praktischen Übungen wurden von den Teilnehmern sehr gut aufgenommen und Frau M. Böhme wurde mit einem herzlichen Applaus und einem Blumenstrauß verabschiedet.

 

B. Schwaderer


 

powered by Typo3 und Zehn5